Großartiger Erfolg in Französisch für Christina Herold (Q1): Mit ihrem schriftlichen Beitrag « A la recherche de l’unité/sur la route de l’unité » schaffte es die Schülerin aus dem Französischkurs der Qualifikationsphase, Q1, des Taunusgymnasiums Königstein in die Finalrunde. Unter den vier ausgewählten Finalistinnen der Kategorie Grundkurs, die am 31.01.2019 vor einer Jury im Römer in Frankfurt am Main eine mündliche Präsentation zu ihrem eingereichten Thema hielten, erreichte Christina den ersten Platz.

Zum Festakt anlässlich der Preisverleihung im Kaisersaal des Römers wurde die Schülerin am Abend von ihrem Vater, ihrem Französischlehrer, Herrn Reiniger, sowie vom Schulleiter des Taunusgymnasiums, Herrn Henkel, begleitet.

Der Abend war von hochkarätigen Ansprachen bestimmt: Bürgermeister Uwe Becker, Generalkonsulin Pascale Trimbach, die erste Abwesenheitsvertreterin der Leiterin des Staatlichen Schulamts Carine Kleine-Jänsch sowie der Präsident der DFG Frankfurt, Christophe Braouet, äußerten sich zum Sprachenwettbewerb, zum Deutsch-Französischen Verhältnis und zur europäischen Einheit. Musikalisch wurde die Veranstaltung von dem Bläserensemble „Vive la Brasserie“ untermalt.

Nachdem die insgesamt acht Finalistinnen der beiden Kategorien Grund- und Leistungskurs je einen kurzen Auszug aus ihrem Beitrag vor dem Publikum zum Besten gegeben hatten, wurden die Gewinner, der jeweils erste und zweite Platz, genannt und die Preise von Herrn Bürgermeister Becker und Herrn Braouet übergeben. Wir gratulieren Christina Herold ganz herzlich zu dieser herausragenden Leistung!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok