Was passiert eigentlich mit den Pfandflaschen, die unsere Schülerinnen und Schüler tagtäglich in den Amguritonnen an den verschiedenen Standorten in der Schule entsorgen? Wie werden die Flaschen buchstäblich zu Geld gemacht? Das WoB ist hierbei eine große Hilfe, da die dort arbeitenden Mütter uns einen Großteil der Flaschen abnehmen, das Pfand auszahlen und zurück an ihren Getränkehändler geben. Jeder Cent des eingelösten Pfands wird über Childaid Network an unsere Partnerschule in Amguri, Assam, Nordostindien gespendet. 

Doch den Hauptteil der Arbeit tragen eigentlich die Amguris, denn sie leeren die Amguritonnen täglich. … Stopp, fast richtig. An dieser Stelle ist es nun Zeit, danke zu sagen! Denn den größten Beitrag leistet Rosa Beato, Tag für Tag, Woche für Woche, seit vielen Jahren. Sie ist es, die sich nie zu schade ist, vergessene Amguritonnen zu leeren und Pfandflaschen vom Boden (und anderen unpassenden Orten) zu sammeln, diese in die Kisten einzuordnen und somit ihrer Bestimmung zuzuführen. 

Wir als Amguri-Projekt und somit auch als Schulgemeinde möchten uns an dieser Stelle herzlich bedanken für ihr unermüdliches Engagement, ihre selbstlose Arbeit und ihren Enthusiasmus für unsere Partnerschule in Amguri. Ohne sie wären viele 100 Euro niemals angekommen! Im Namen des Amguri-Projektes und des Taunusgymnasiums haben wir Frau Beato zum ersten Ehren-Amguri ernannt. Als weitere Aufmerksamkeiten erhielt sie einen großen Blumenstrauß und einen Gutschein für das Ku’Damm in Königstein.

Liebe Frau Beato, VIELEN DANK!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok