Täglich stärken sich die Schülerinnen und Schüler des Taunusgymnasiums an den Köstlichkeiten des WoB (World of Breakfast). Viele genießen ihre Gurken-Bagels, Rosinenbrötchen oder Tomaten-Mozzarella-Baguettes auch gerne im Freien, etwa an einer der Bänke vor dem WoB. Doch wenn es draußen sonnig ist, lässt es sich dort vor Hitze kaum aushalten.

Dieser „brenzligen“ Situation schaffte das WoB nun Abhilfe: Aus den in der Cafeteria erwirtschafteten Überschüssen wurde eine elektronische Markisenanlage im Wert von 13.000 Euro gespendet. Sobald die Sonne scheint, fährt die Markise sensorgesteuert automatisch aus; bei trübem Wetter oder starkem Wind rollt sie sich selbstständig ein. Kürzlich wurde die Anlage im Außenbereich des WoB aufgebaut und spendet nun den Schülerinnen und Schülern in den Pausen Schatten.

Eingeweiht wurde die Markise nun von Schulleiter Herrn Henkel, Frau Peveling (Vorsitzende des WoB), Frau Mesterharm (stellvertretende Vorsitzende) sowie Frau Schuster (Schatzmeisterin des WoB), die die Anregung für die Markise lieferte. Ebenfalls bei der feierlichen Einweihung dabei: Christina Herold, die neue Schulsprecherin, sowie ein Kunst-Grundkurs der Einführungsphase.

Bei den Ansprachen wurde die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements besonders hervorgehoben – zumal das WoB zu solch großzügigen Spenden nur in der Lage ist, da die über 80 Eltern und Großeltern, die dort mithelfen, völlig unentgeltlich arbeiten. Herr Henkel lobte den beispiellosen Einsatz des gemeinnützigen Vereins, der seine Überschüsse immer wieder projektbezogen dem Taunusgymnasium zukommen lässt.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok